BVB hofft auf Haaland-Rückkehr gegen Mainz

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund vertraut weiter auf eine zügige Rückkehr seines Ausnahmestürmers Erling Haaland. „Wir hoffen, dass er uns im Heimspiel gegen Mainz am 16. Oktober wieder zur Verfügung steht“, sagte Lizenzspielleiter Sebastian Kehl dem SID am Montag. 

In der WAZ warb Kehl zudem um Verständnis beim norwegischen Verband dafür, dass Haaland in Dortmund verbleibt. „Grundsätzlich besteht eine Abstellungspflicht für alle Vereine“, sagte er: „Aber Erling ist derzeit verletzt, konnte für uns zuletzt nicht spielen und kann auch in der folgenden Woche nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Ich denke, dass der norwegische Verband daher auch so viel Vertrauen in uns und in ihn haben wird.“

Ganz hat der norwegische Verband seine Hoffnung aber noch nicht aufgegeben. „Wir rechnen damit, dass Erling raus ist, aber wir bleiben mit dem Klub im Dialog und haben noch immer etwas Hoffnung“, wird Trainer Stale Solbakken in einer Mitteilung zitiert.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hofft derweil nicht nur bei Haaland auf die heilende Wirkung der Länderspielpause. „Man sieht, dass viele Spieler keine richtige Vorbereitung hatten“, sagte Zorc. „Viele Spieler, für die es am Samstag nicht gereicht hat, sind in zwei Wochen vermutlich wieder dabei.“ 

Giovanni Reyna (Muskelverletzung) und Mahmoud Dahoud (Innenbandüberdehnung am Knie) beispielsweise könnten zurückkehren. „Erling Haaland hoffentlich auch“, sagte Zorc. Der unverzichtbare Stürmer hat hartnäckige muskuläre Probleme im Oberschenkel.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.