Bruchhagen lobt Ex-Klub Frankfurt: „Kontinuierlich entwickelt“

Der langjährige Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen blickt mit Freude auf den Erfolg beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Die Mannschaft habe einen großen Sprung gemacht, sagte der 72-Jährige bei Sky Sport News: „Man kann allen handelnden Personen nur gratulieren. Ich glaube, dass man den Champions-League-Platz bis Saisonende halten kann.“

In den vergangenen 20 Jahren habe sich der Verein „durch vernünftiges Handeln kontinuierlich entwickelt“, sagte Bruchhagen, der von 2003 bis 2016 die Geschicke der Eintracht geleitet hatte. Auch deshalb blickt er dem Abgang von Sportdirektor Bruno Hübner im Sommer und dem möglichen Wechsel von Sportvorstand Fredi Bobic gelassen entgegen. 

Der Verein habe „immer wieder bewiesen, dass der Satz gilt: Wenn einer geht, kommt ein anderer“, sagte Bruchhagen: „Ich glaube, dass der Aufsichtsrat da die richtigen Nachfolger finden wird.“ 

Um die Eintracht mache er sich „überhaupt keine Sorgen.“ An einen Wechsel von Trainer Adi Hütter, der mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht wird, glaubt Bruchhagen nicht.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.