Brinkmann kritisiert Klinsmann: “Weit über das Ziel hinausgeschossen”

Der ehemalige Fußball-Profi Ansgar Brinkmann hat das beispiellose Verhalten von Jürgen Klinsmann gegenüber dessen Ex-Klub Hertha BSC kritisiert. “Da ist Jürgen Klinsmann, der ja Unfassbares erreicht hat in seiner Fußballkarriere, weit über das Ziel hinausgeschossen”, sagte Brinkmann dem Sport-Informations-Dienst (SID): “Das hätte er sich alles sparen können und auch müssen. Das hat er gar nicht nötig.”

Vor allem sei “die Art und Weise, wie er sich verabschiedet hat, richtig schlecht. Von A bis Z braucht das kein Mensch”, betonte Brinkmann, der glaubt, “dass es im Kampf, den beide Seiten austragen, keine Gewinner geben wird, weder Hertha BSC noch Klinsmann”.

Klinsmann hatte am 11. Februar nach 76 Tagen via Facebook überraschend seinen Rücktritt als Trainer verkündet. Am Mittwoch, 15 Tage nach seinem unerwarteten Rücktritt als Trainer von Hertha BSC, prangerte er in einer Generalabrechnung die Verhältnisse bei seinem ehemaligen Arbeitgeber an. Klinsmann attackierte in einem ausführlichen Protokoll über die Zeit als Hertha-Trainer vor allem Manager Michael Preetz. Sport Bild veröffentlichte das Dokument.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.