Brasilien mit wildem 1:1 in Ecuador

Die bereits für die WM qualifizierte brasilianische Fußball-Nationalmannschaft hat auf dem Weg zur Endrunde nach Katar ihre erste Niederlage nur mit Mühe verhindert. Ohne den verletzten Superstar Neymar kam der Rekordweltmeister in einem wilden Spiel in Quito zu einem 1:1 (1:0) gegen Ecuador. Casemiro (6.) von Real Madrid erzielte den Treffer für die Selecao.

Im Mittelpunkt stand Brasiliens Torhüter Alisson Becker, der von Wilmar Roldan gleich zweimal des Feldes verwiesen wurde – ehe der Schiedsrichter seine Entscheidungen nach Rücksprache mit dem Videoassistenten wieder zurücknahm. Zunächst sah der Keeper des FC Liverpool eine Rote Karte (31.), die in eine Gelbe umgewandelt wurde. In der Nachspielzeit entschied Roldan nach einem vermeintlichen Alisson-Foulspiel auf Platzverweis und Elfmeter, revidierte aber auch diese Entscheidungen.

Auch vor der Aufregung um Becker ging es turbulent zu. Nach Platzverweisen gegen Ecuadors Torhüter Alexander Dominguez (Rot/15.) und Brasiliens Emerson Royal (Gelb-Rot/20.) gelang Felix Torres (75.) noch der Ausgleich. 

Für Brasilien war es das dritte Unentschieden im 14. Spiel – die elf anderen Partien hatte der fünfmalige Weltmeister gewonnen. Ecuador belegt hinter den bereits qualifizierten Brasilianern und Argentiniern den dritten Platz und hat ebenfalls gute Chancen, bei der Endrunde in Katar (21. November bis 18. Dezember) dabei zu sein.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.