Brasilien: Klubs stellen Stadien im Kampf gegen Coronavirus zur Verfügung

Die brasilianischen Topklubs haben ihre Fußballstadien im Kampf gegen die Corona-Pandemie zur Verfügung gestellt. Die Plätze sollen als Feldspitale dienen und damit Krankenhäuser im ganzen Land entlasten. Mehr als die Hälfte der Erstligisten schlossen sich der Aktion an, um speziell in den stark bewohnten Metropolen Sao Paulo und Rio de Janeiro zu helfen.

Auch das legendäre Maracana, die Heimstätte von Meister sowie Libertadores-Cup-Champion CR Flamengo, wurde den Gesundheitsbehörden übergeben. “Lasst uns um unsere älteren Mitmenschen kümmern, denen helfen, die es am meisten brauchen”, schrieb Klub-Präsident Rodolfo Landim in einer Mitteilung an die Fans.

Die Behörden in Brasiliens größter Stadt Sao Paulo kündigten indes an, 200 Betten im Pacaembu Stadium zur Entlastung der Krankenhäuser zu installieren. In Brasilien gibt es derzeit 1128 bestätigte Coronavirus-Fälle und 18 Todesfälle. 

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.