Böller wie an Silvester: Italien feiert EM-Sieg ausgelassen

Böller wie an Silvester: Italien hat den EM-Triumph der Azzurri 53 Jahre nach dem letzten Titel ausgelassen gefeiert. In ganz Rom wurde nach dem Elfmeterschießen Feuerwerk gezündet, in mehreren Vierteln der Hauptstadt kam es zu Autokorsos und Hupkonzerten, Fans zündeten blaue Rauchbomben.

Beim Public Viewing auf der zentralen Piazza del Popolo in Rom brach nach dem letzten Elfmeter riesiger Jubel aus, die Tifosi umarmten sich, es flossen viele Freudentränen. Fans zogen mit Trompeten durch die Innenstadt.

Auch in anderen Städten von Mailand bis Palermo versuchten die Sicherheitskräfte vergeblich, größere Versammlungen und Umzüge zu verbieten. In Rom wurde der Bereich um den Circus Maximus für den Verkehr gesperrt. Seit Sonntagmorgen durften in der Stadt zudem 24 Stunden lang keine Getränke in Glasflaschen verkauft werden.

Zu großen Feierlichkeiten kam es auch in Neapel. Begeisterte Fans strömten in die Innenstadt und belagerten die große Promenade am Meer, die Nacht wurde zum Tag. Von den Kreuzfahrtschiffen im Hafen Neapels ertönten die Sirenen, um die Azzurri zu feiern.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.