Blindenfußball: MTV Stuttgart zum siebten Mal Meister

Der MTV Stuttgart hat sich zum siebten Mal den Meistertitel in der Blindenfußball-Bundesliga gesichert. Im Finale auf dem Domplatz in Magdeburg setzte sich der Rekordmeister mit 3:0 gegen den FC St. Pauli durch. Die beiden Teams hatten bereits 2018 das Endspiel bestritten – auch damals triumphierte der MTV. St. Pauli muss somit weiter auf den zweiten Titelgewinn nach 2017 warten.

Am Samstag überragte Alexander Fangmann, der alle drei Stuttgarter Tore erzielte. St. Pauli wehrte sich nach Kräften, kam aber nur zu zwei Pfostentreffern.

Die Blindenfußball-Bundesliga hatte ihre erste Saison 2008 absolviert. Sie wurde von der Sepp-Herberger-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) und dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) ins Leben gerufen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.