Bielefelds Doan reist wegen Gehirnerschütterung nicht nach Japan

Offensivspieler Ritsu Doan vom Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld hat sich bei einem Zusammenprall im Heimspiel gegen RB Leipzig (0:1) am Freitag eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen. Der 22-Jährige wird daher nicht zu den kommenden Spielen der japanischen Olympia-Auswahl in Tokio (Freitag) und Fukuoka (29. März) gegen Argentinien reisen.

Doans Zustand müsse in den kommenden sieben Tagen überwacht werden, teilte die Arminia mit. Der Angreifer werde “durch das Arminia-Ärzteteam regelmäßig kontrolliert”.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.