Bielefeld gegen Bundesliga-Play-offs

Bundesligist Arminia Bielefeld lehnt Play-offs zur Entscheidung der deutschen Fußball-Meisterschaft ab. „Will man wirklich, dass das ganze Wohl und Wehe einer Saison von zwei Spielen abhängt? Ich bin da eher ein Traditionalist“, sagte Trainer Frank Kramer am Freitag: „Ich glaube, dass eine fairere Verteilung der Fernsehgelder für mehr Gerechtigkeit sorgen kann.“

Sport-Geschäftsführer Samir Arabi stimmte zu. „Klar, wir wollen mehr Wettbewerb und dass Kinder, die heute neun Jahre alt sind, auch mal andere Meister kennenlernen. Daher sollten wir für Änderungen offen sein“, sagte er, schränkte aber ein: „Ich bin da mehr traditionalistisch und schließe mich Frank an.“ 

Donata Hopfen, neue Chefin der Deutschen Fußball Liga (DFL), und auch der Serienmeister Bayern München hatten sich zuletzt offen für Play-offs gezeigt. Die Arminia spielt am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) bei der TSG Hoffenheim.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.