Beyer von U21-Nominierung überrascht: „Gar nicht mehr auf dem Schirm“

Abwehrspieler Jordan Beyer vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach kann seine Berufung in die U21-Nationalmannschaft immer noch nicht so recht glauben. „Die Nominierung kam für mich überraschend, das hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm“, sagte der 21-Jährige bei einer Medienrunde vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Israel am Donnerstag (18.15 Uhr/ProSieben Maxx).

Beyer stand in der bisherigen Bundesliga-Saison viermal in der Startelf, dabei sollte er im Sommer noch abgegeben werden. „Ich war praktisch schon in Bremen und bin nur durch die Verletzung von Stefan Lainer hiergeblieben“, erklärte der gebürtige Rheinländer. Der neue Gladbacher Coach Adi Hütter spiele dabei „eine große Rolle, weil er mir das Vertrauen schenkt“.

Sein erstes und bislang einziges U21-Länderspiel absolvierte Beyer vor über zwei Jahren, die Nominierung von Neu-Bundestrainer Antonio di Salvo sei „das i-Tüpfelchen“ in den letzten Wochen gewesen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.