Bergamo wieder Zweiter – 100-Tore-Marke in Sicht

Atalanta Bergamo bleibt heißer Kandidat auf die italienische Vizemeisterschaft. Die Mannschaft um den deutschen Außenbahnspieler Robin Gosens kletterte durch ein 1:0 (0:0) im Heimspiel gegen den FC Bologna auf Rang zwei und darf zudem weiter hoffen, als erstes Team seit fast 70 Jahren die magische 100er-Marke zu knacken. Der eingewechselte Luis Muriel (62.) sorgte für die Entscheidung.

Mit 74 Zählern hat Atalanta nur noch Spitzenreiter Juventus Turin (80) vor sich, am Mittwoch kann Inter Mailand (72) im Heimspiel gegen den AC Florenz aber wieder vorbeiziehen. Die erneute Teilnahme an der Champions League war Bergamo schon vor Anpfiff nicht mehr zu nehmen. Die Lombarden sind in der Serie A seit inzwischen 15 Begegnungen ungeschlagen.

Drei Spieltage vor Schluss fehlen Atalanta zudem nur noch fünf Tore, um als erstes Team seit der Saison 1950/1951 die 100-Tore-Schallmauer zu durchbrechen. Damals hatten das die Mailänder Klubs Inter und AC (jeweils 107) sowie Juventus Turin (103) geschafft.

Der AC Mailand setzte derweil dank Superstar Zlatan Ibrahimovic seine Aufholjagd fort. Der Schwede erzielte beim 2:1 (1:1)-Auswärtssieg gegen Sassuolo seinen ersten Doppelpack (19./45.+2) seit seiner Rückkehr zu Milan zu Jahresbeginn. In der Tabelle eroberte der AC vorerst Rang fünf.

Milan gewann damit sieben von neun Liga-Partien nach der Corona-Pause. Diese Erfolgsserie bringt nun auch Ralf Rangnick um ein Engagement bei den Rossoneri, da Stefano Pioli Trainer bleibt. „Die AC Milan und Ralf Rangnick sind übereingekommen, dass es aktuell weder der richtige Zeitpunkt ist noch das Momentum für eine Zusammenarbeit spricht“, teilte sein Berater Marc Kosicke mit.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.