Bein hofft auf Frankfurter Europa-Rückkehr: „Ziel ist, da wieder hinzukommen“

Der frühere Fußball-Weltmeister Uwe Bein hofft auf eine Rückkehr von Eintracht Frankfurt auf die europäische Bühne. „Ich wünsche mir eine Saison, in der die Jungs den Fußball spielen, den sie können. Wenn das der Fall ist, werden wir auch da wieder angreifen können, wo wir in den letzten Jahren waren“, sagte der ehemalige Profi dem Sport-Informations-Dienst (SID). In den vergangenen beiden Spielzeiten hatte Frankfurt teilweise furios in der Europa League gespielt.

„Es wird sicherlich sehr schwierig, einen europäischen Platz zu erreichen“, sagte Bein, der von 1989 bis 1994 für die Eintracht gespielt hatte und zu den technisch versiertesten Spielern der 90er Jahre gehörte: „Wir haben in den zwei Jahren Europa League sicherlich am absoluten Limit gespielt. Durch die Zuschauer hat das natürlich noch mal extra gepusht. Das Ziel ist es, da wieder hinzukommen.“

Der Weltmeister von 1990 feiert am Samstag seinen 60. Geburtstag – aufgrund der Corona-Pandemie nur im „familiären Kreis“. Für Bein ist die Feier auch die Möglichkeit, auf seinen WM-Triumph zurückzublicken. „Natürlich bleibt die Top-Erinnerung, wenn man in Rom im Stadion den Pokal in die Hand gedrückt bekommt. Das ist schon etwas Einmaliges, das nicht viele Fußballer erleben“, sagte er.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.