Bayer-Coach Wolf erwartet „wilde“ Frankfurter

Im Kampf um die internationalen Plätze erwartet Trainer Hannes Wolf vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt ein „sehr intensives Spiel“. Die drittplatzierten Frankfurter stünden „für eine Art von Fußball, die nach vorne geht. Sie sind insgesamt ein bisschen wild und haben Spieler, die eine gewisse Physis haben“, sagte Wolf vor dem Topspiel am Samstagabend (18.30 Uhr/Sky) in der BayArena.

Wolf, der bis zum Saison vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) an Leverkusen ausgeliehen ist, sah die 0:2-Niederlage beim FC Bayern am Dienstag nicht durchweg negativ. Vor allem einige „Elemente aus der zweiten Halbzeit“ hätten dem 40-Jährigen gut gefallen: „Da sind wir gemeinsam gesprintet und drauf gegangen.“ Leverkusen steht derzeit auf Tabellenplatz sechs mit vier Zählern Vorsprung vor Borussia Mönchengladbach.

Das Frankfurt-Spiel sieht Wolf als eine „kleine Zäsur, danach haben wir eine Pause von zwei Wochen. Deswegen wollen wir jetzt im Heimspiel unbedingt etwas holen.“ In einer Woche stehen die Halbfinalspiele im DFB-Pokal zwischen Werder Bremen und RB Leipzig sowie Borussia Dortmund und Holstein Kiel an. Gespielt wird am Freitag und Samstag (beide 20.30 Uhr/ARD,Sky), die Bundesliga setzt an diesem Wochenende aus.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.