Baumgart will mit Köln “zu den besten zwölf Mannschaften zählen”

Steffen Baumgart geht mit dem 1. FC Köln mit ambitionierten Zielen in die Saison in der Fußball-Bundesliga. “Ich möchte zu den besten zwölf Mannschaften gehören. Das ist das erklärte Ziel”, sagte der neue FC-Trainer am Freitag, der sich zudem wünscht, “dass wir einen gemeinsamen Weg gehen und alle an einem Strang ziehen”.

Der FC solle “in seiner Gesamtheit als Einheit auftreten”, betonte Baumgart vor dem ersten Saisonspiel am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) gegen Hertha BSC. Dass er ohne Nebengeräusche arbeiten kann, erwartet der früherer Paderborner Coach indes nicht. “In Köln gibt es keine ruhige Saison”, sagte er: “Egal ob positiv oder negativ.”

Von seiner Mannschaft, die in der vergangenen Saison nur über den Umweg Relegation die Klasse gehalten und sich bei Baumgarts Pflichtspielpremiere im DFB-Pokal beim Regionalligisten Carl Zeiss Jena zum Weiterkommen gemüht hatte, erwartet er großen Einsatz auf dem Platz. “Geschwindigkeit, Druck nach vorne, Torchancen erarbeiten”, zählte der Trainer auf und kündigte an: “An unserer Herangehensweise wird sich nichts ändern. Wir wollen nach vorne spielen. Gleichzeitig wissen wir, dass Hertha eine absolute Qualität hat.”

Es gehe darum, “die Leute mitzureißen. Wir wollen uns viel mehr Chancen herausarbeiten, damit wir das Gefühl haben, wir können das Spiel gewinnen”, sagte Baumgart.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.