RB Leipzig vorerst ohne verletzten Mukiele

Fußball-Bundesligist RB Leipzig muss vorerst ohne Abwehrspieler Nordi Mukiele auskommen. Der 22-Jährige zog sich im Auswärtsspiel am vergangenen Samstag bei Hertha BSC (4:2) einen Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel zu. Das teilten die Sachsen, die in der Abwehr bereits auf die verletzten Ibrahima Konate, Willi Orban und Marcel Halstenberg verzichten müssen, am Montag auf Twitter mit. Über die Ausfallzeit des Franzosen machte der Klub keine Angaben.

Mukiele war in der Partie bei den Berlinern in der 80. Minute ausgewechselt worden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

HSV: Jatta für zwei Spiele gesperrt

Offensivspieler Bakery Jatta vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV ist nach seiner Roten Karte im Spiel bei Holstein Kiel (1:1) für zwei Spiele gesperrt worden. Der Gambier war wegen groben Foulspiels in der 27. Minute des Feldes verwiesen worden.

Der Hannoveraner Marcel Franke wurde für ein Spiel gesperrt. Er hatte beim 0:4 beim 1. FC Heidenheim in der 51. Minute Rot gesehen. Die Urteile sind rechtskräftig.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Gladbach: Benes und Kramer nur leicht verletzt

Bundesliga-Tabellenführer Borussia Mönchengladbach muss wohl nicht lange auf Laszlo Benes und Christoph Kramer verzichten. Benes (22) erlitt beim 3:1 (2:0)-Heimsieg gegen Werder Bremen am Sonntag “nur” eine Prellung am Sprunggelenk, Weltmeister Kramer (28) eine Zerrung am Innenband im Knie. Das gab die Borussia am Montag bekannt. Beide Spieler waren vorzeitig ausgewechselt worden.

Vor allem bei Benes war nach einem Foul von Werder-Profi Nuri Sahin eine schwerere Verletzung befürchtet worden. “Er ist am Nerv getroffen worden. Deshalb hat er sich so erschrocken, weil er den Fuß nicht mehr gespürt hat”, hatte Sportdirektor Max Eberl unmittelbar nach dem Spiel gesagt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

DFB und adidas präsentieren neues Trikot der Nationalmannschaft

Handgemalte Nadelstreifen-Optik kennzeichnet das neue Heimtrikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Ausrüster adidas stellte den Dress am Montag offiziell vor.

Die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw wird das neue Trikot erstmals am kommenden Samstag (20.45 Uhr/RTL) im EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland in Mönchengladbach tragen – und im Falle der Qualifikation auch bei der paneuropäischen EURO 2020.

“Das Trikot gefällt mir. Tradition und Moderne werden hier gut miteinander verbunden, unser Partner adidas hat klasse Arbeit geleistet”, sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff. Vor allem freue es ihn, “dass wir die deutsche Flagge wieder deutlicher in unser Erscheinungsbild aufgenommen haben. Ich denke, das ist ein schönes Statement, mit dem wir auch dem Wunsch vieler Fans nachkommen”.

Die Ärmel schließen in Schwarz, Rot und Gold ab. Der dynamische Farbverlauf des Bündchens soll für die Diversität in der Bundesrepublik, für Spieler und Fans mit unterschiedlichen Wurzeln, stehen. Im Nacken und über dem DFB-Logo auf der Brust sind die vier Sterne für den Gewinn der Weltmeisterschaften 1954, 1974, 1990 und 2014 integriert.

“Das Trikot hat Style, auch die Streifen in Schwarz, Rot und Gold gefallen mir sehr gut”, äußerte Nationalspieler Serge Gnabry. Das Outfit wird durch schwarze Hosen und weiße Stutzen kombiniert, die Torhüter spielen in roten Outfits.

“Kunst und Fußball haben viele Gemeinsamkeiten”, betonte Jürgen Rank, Senior Design Director bei adidas: “Beide Disziplinen können Menschen aus der ganzen Welt zusammenbringen und fungieren als universelle Sprachen.” Das neue DFB-Trikot ist ab sofort erhältlich.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Tedesco über Schalke: “Habe nie am Potenzial gezweifelt”

Domenico Tedesco zeigt sich vom Aufschwung von Schalke 04 in dieser Saison der Fußball-Bundesliga wenig überrascht. “Ich habe nie daran gezweifelt, dass in dieser Mannschaft Potenzial steckt”, sagte der 34-Jährige dem kicker (Montagsausgabe): “Ich freue mich, dass dies nun immer deutlicher wird und die Jungs ihre Qualitäten zeigen.”

Tedesco war angesichts der schwachen Leistungen in der Vorsaison im März als Schalker Trainer entlassen worden, auch die Kaderzusammenstellung wurde damals viel kritisiert. Der neue Coach David Wagner setzt nun allerdings überwiegend auf Spieler, die schon in der vergangenen Spielzeit zum Team gehörten. Schalke liegt nach elf Spieltagen im Bereich der Europapokalplätze.

Leistungsträger wie Suat Serdar, Amine Harit und Omar Mascarell seien nun “richtig auf Schalke angekommen. Die Mannschaft ist intakt, präsentiert sich als Einheit. Die Jungs können wieder gut miteinander, das ist ganz wichtig und freut mich, vor allem für den Verein”, sagte Tedesco.

Tedesco hatte Schalke in der Saison 2017/18 auf Rang zwei geführt, danach folgte der Absturz. Nach seiner Beurlaubung übernahm er Mitte Oktober den Trainerjob beim russischen Rekordmeister Spartak Moskau.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch