Ausbildungs-Honorare: DFL schüttet zwei Millionen an kleine Vereine aus

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat 124 Klubs unterhalb der 3. Liga mit rund zwei Millionen Euro für die Ausbildung künftiger Profis honoriert. Konkret geht es um 70 Spieler, die nach ihrer Förderung bei unterklassigen Vereinen in der Bundesliga und der 2. Liga aufgelaufen sind. Im Vorjahr hat die DFL rund 1,5 Millionen Euro ausgeschüttet.

Zur Saison 2017/18 hatte die DFL die Gelder für die Ausbildungshonorierung erhöht. Die Ausschüttung kommt Vereinen zugute, die an der Ausbildung von Spielern beteiligt waren, welche 2017/18 oder 2018/19 (im Alter von höchstens 23 Jahren) ihren ersten Profivertrag unterschrieben haben und in der Spielzeit 2018/19 zu ihrem ersten Pflichtspieleinsatz gekommen sind. 

Klubs, die an der Ausbildung zwischen dem 6. und 11. Geburtstag der Spieler beteiligt waren, erhalten 4200 Euro pro Spielzeit. Vereine, bei denen die Spieler in der Zeit vom 12. bis maximal 21. Geburtstag aktiv waren, erhalten 5400 Euro pro Saison.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.