Aufsteiger Fürth verpflichtet Christiansen und Seufert

Die SpVgg Greuther Fürth rüstet nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga ihr Mittelfeld auf. Max Christiansen (24) kommt vom Drittligisten Waldhof Mannheim und unterschreibt einen Zweijahresvertrag, zudem wechselt Nils Seufert vom Erstligisten Arminia Bielefeld nach Franken. Der 24-Jährige kommt ablösefrei und unterschreibt bis 2024 in Fürth.

Christiansen zählte in der 3. Liga zu Mannheims Stammpersonal und kann zudem schon 30 Bundesligaspiele aufweisen. „Max ist im zentralen Mittelfeld zu Hause und hat in den obersten drei Ligen schon zahlreiche Spiele bestritten. Wir waren uns mit ihm schon länger einig und fiebern jetzt gemeinsam der ersten Liga entgegen“, sagte Rachid Azzouzi, Fürths Geschäftsführer Sport.

Seufert bringt es in der abgelaufenen Saison auf 13 Bundesligaspiele für Bielefeld. „Nils ist ein wendiger Spieler fürs zentrale Mittelfeld, er kann sehr gut mit dem Ball umgehen und ist dadurch für uns flexibel einsetzbar“, sagte Fürth-Coach Stefan Leitl. 

Die Spielvereinigung treibt damit die Personalplanungen für die kommende Bundesligasaison voran. Am Sonntag hatten die Fürther nach acht Jahren im deutschen Unterhaus den zweiten Bundesliga-Aufstieg der Vereinshistorie perfekt gemacht.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.