Auch Pedri kritisiert Rasen in Sevilla: “Hat uns nicht geholfen”

Spaniens Mittelfeldspieler Pedri hat in die Kritik seines Trainers Luis Enrique eingestimmt und sich über den Zustand des Rasens im Olympiastadion von Sevilla beklagt. “Das Spielfeld ist keine Entschuldigung. Es ist wahr, dass er nicht in einem sehr guten Zustand war und uns nicht geholfen hat”, sagte das 18 Jahre alte Talent vom FC Barcelona einen Tag nach der enttäuschenden Nullnummer zum EM-Start gegen Schweden.

Auch Enrique hatte nach der dominant geführten Partie seines Teams, das immer wieder im eigenen Abschluss gescheitert war, gemeckert: “Die Spieler hatten Probleme, den Ball zu kontrollieren. Sie haben sich in der Kabine darüber beschwert.”

Spanien bestreitet alle Gruppenspiele in der andalusischen Metropole, in der hohe Temperaturen herrschen. Knapp 30 Grad Celsius betrug die Temperatur beim Anstoß um 21.00 Uhr Ortszeit am Montagabend. Die nächste Partie steht am Samstag (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) gegen Polen an. “Ich hoffe, dass der Rasen im nächsten Spiel besser sein wird”, sagte Pedri.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.