Arsenal stolpert in Europa-League-Zwischenrunde

Englands früherer Fußball-Meister FC Arsenal ist in Eintracht Frankfurts Europa-League-Vorrundengruppe F in die K.o.-Phase gestolpert. Die Gunners mussten sich im letzten Gruppenspiel bei Standard Lüttich mit einem 2:2 (0:0) begnügen, hatten allerdings aufgrund des 4:0-Erfolgs im Hinspiel ohnehin nicht viel zu befürchten gehabt. 

Die Londoner zogen durch Frankfurts 2:3 gegen Vitoria Guimaraes sogar als Gruppensieger in die Runde der besten 32 ein. Dennoch bedeutete das Remis ungeachtet der Aufholjagd nach einem zwischenzeitlichen 0:2 einen Dämpfer für das Team der Interimstrainer Fredrik Ljungberg und Per Mertesacker: Erst am vergangenen Montag hatte Arsenal in der Premier League durch ein 3:1 bei West Ham United seine Negativserie von neun Pflichtspielen ohne Sieg beenden können. 

Sam Bastien (47.) und Selim Amallah (69.) ließen Lüttich zwischenzeitlich vom Einzug in die K.o.-Phase träumen. Doch Alexandre Lacazette (78.) und Bukayo Saka (81.) verhinderten eine neuerliche Blamage der Briten, bei denen die deutschen Legionäre Mesut Özil, Shkodran Mustafi und Bernd Leno nicht zum Einsatz kamen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.