Antisemitische Äußerung eines Anhängers: Geldstrafe für den HFC

Der Drittligist Hallescher FC wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro belegt. Während des Drittligaspiels gegen den FSV Zwickau am 12. Oktober 2020 war es durch einen HFC-Anhänger zu einer antisemitischen Äußerung in Richtung des Schiedsrichters Franz Bokop gekommen. Der Verein distanzierte sich deutlich davon.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.