Alba nach Impfung der Spanier: “Wir sind alle in optimaler Verfassung”

Nach der kurzfristigen Impf-Aktion bei der spanischen Fußball-Nationalmannschaft hat Ersatz-Kapitän Jordi Alba bislang keine Nebenwirkungen im Team beobachten können. “Wir sind alle in optimaler Verfassung, wir fühlen uns gut”, versicherte der Defensivspieler des FC Barcelona bei einer virtuellen Pressekonferenz am Sonntag.

Bei Spanien waren vor dem EM-Start gegen Schweden am Montag (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) der eigentliche Spielführer Sergio Busquets sowie Diego Llorente positiv auf Corona getestet worden. Anschließend entschied die spanische Regierung, das Team von Nationaltrainer Luis Enrique am vergangenen Freitag doch noch kurzfristig zu impfen. Wie viele Spieler das Vakzin verabreicht bekamen, teilte der spanische Verband nicht mit. 

Die komplizierten Umstände vor dem Auftaktspiel in Sevilla sollen Spaniens Start in das Turnier nicht behindern. “Es gibt keine Entschuldigungen”, stellte Enrique klar. Sein Plan für das Turnier habe sich durch die Ausfälle nicht großartig verändert: “Aber natürlich muss man ihn anpassen können”, führte er aus.

Der Coach ließ auch einen Tag vor dem Schweden-Spiel kaum Schlüsse auf seine Startaufstellung zu. Die Besetzung mehrerer Positionen ist offen, unter anderem die zwischen den Pfosten: “Es ist klar, wer im Tor steht: David de Gea, Simon Unai oder Robert Sanchez, einer der drei”, sagte Enrique und grinste.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.