AFP: Mindestens zwei französische Klubs sollen in Super League spielen

Die zwölf Gründungsmitglieder der Super League haben offenbar bereits klare Pläne über die Zusammensetzung ihres Wettbewerbs. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete, sollen mindestens zwei französische Klubs das Teilnehmerfeld ergänzen. Welche Vereine das sein sollen oder nach welchen Kriterien diese ausgewählt werden, blieb zunächst offen. 

Initiatoren der Super League sind neben sechs englischen Spitzenklubs jeweils drei Topvereine aus Spanien und Italien. Ein französischer Verein gehört nicht zu den Gründungsmitgliedern.

Staatspräsident Emmanuel Macron lobte das Verhalten der nationalen Spitzenklubs wie Paris St. Germain ausdrücklich. Er begrüße ihre Position, „sich zu weigern, an diesem Projekt teilzunehmen, das das Prinzip der Solidarität bedroht“, sagte der 43-Jährige.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.