Acht tote Fußballfans bei Busunglück in Peru

Mindestens acht ecuadorianische Fußballfans sind bei einem Busunglück auf der Rückfahrt nach einem Spiel in Peru ums Leben gekommen. Wie die Behörden im Norden Perus mitteilten, kam der Bus auf einem Highway von der Straße ab und stürzte rund 15 Meter in die Tiefe. An Bord befanden sich Anhänger des ecuadorianischen Klubs Barcelona de Guayaquil, der am Donnerstag im südamerikanischen Kontinentalwettbewerb Copa Libertadores beim peruanischen Klub Sporting Cristal in Lima gespielt hatte.

Peruanische Straßen sind für ihre Gefährlichkeit bekannt, nicht zuletzt aufgrund ihres schlechten Zustandes und der vielen gefährlichen Kurven. Laut offiziellen Zahlen sterben täglich neun Menschen im peruanischen Straßenverkehr – mehr als durch Kriminalität.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.