UEFA leitet Ermittlungen gegen abtrünniges Super-League-Trio ein

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat mit den Ermittlungen gegen die drei “unverbesserlichen” Super-League-Gründer Real Madrid, FC Barcelona und Juventus Turin begonnen. Wie die UEFA am Mittwoch mitteilte, sollen Ethik- und Disziplinarinspektoren einen möglichen Verstoß der drei Vereine gegen den Rechtsrahmen des Kontinentalverbandes im Zusammenhang mit den Planungen zur Gründung der Eliteliga untersuchen. 

Bereits am Freitagabend hatte die UEFA mitgeteilt, gegen die drei Klubs aus Spanien und Italien mit aller juristischen Härte vorgehen zu wollen, weil diese sich “bisher geweigert haben, der so genannten Super League abzuschwören”. Dem wirtschaftlich angeschlagenen Fußball-Hochadel drohen massive Strafen. “Weitere Informationen zu dieser Angelegenheit werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben”, schrieb die UEFA.

Nach der gescheiterten Gründung einer Super League wurden neun der zwölf abtrünnigen internationalen Top-Klubs unter Auferlegung von empfindlichen Sanktionen wieder eingegliedert. Diese Klubs werden zusammen 15 Millionen Euro für die Förderung des Jugend- und Breitenfußballs spenden und verpflichteten sich unter anderem zur Zahlung von 100 Millionen Euro, sollten sie in Zukunft “versuchen, an einem nicht genehmigten Wettbewerb teilzunehmen”.

Die drei verbliebenen Klubs waren anschließend zum Gegenangriff übergegangen. In einer am Samstag veröffentlichten, gemeinsamen Erklärung erhebt das Trio seinerseits Vorwürfe gegen die UEFA. Man selbst habe lediglich “zum Wohle des Fußballs” gehandelt und spüre “die Verpflichtung durchzuhalten”, hieß es. Der Kontinentalverband dagegen verweigere sich weiterhin jeglichen Diskussionen um die zunächst krachend gescheiterten Super-League-Pläne.

FIFA-Präsident Gianni Infantino hatte sich in Bezug auf eine mögliche Bestrafung bedeckt gehalten. Man müsse genau “über die nächsten Schritte nachdenken”, sagte der Schweizer der spanischen Sporttageszeitung AS. Gleichzeitig könne er Sanktionen nicht ausschließen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Heimspiel vor der Sommerpause: DFB-Frauen testen gegen Chile

Die deutschen Fußballerinnen testen Mitte Juni gegen einen interessanten Olympia-Teilnehmer. Die Auswahl von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg bestreitet am 15. Juni (15.00 Uhr/ZDF) ein Heim-Länderspiel gegen Chile. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch mit, der Austragungsort wird zeitnah bekannt gegeben.

Das Auswärtsspiel gegen Frankreich am 10. Juni (21.10 Uhr/sportschau.de) in Straßburg hatte der Verband bereits am Montag verkündet. Damit stehen beide Gegner für den Lehrgang vor der Sommerpause fest. 

“Chile ist ein interessanter Gegner für uns, denn gegen südamerikanische Mannschaften hat man nicht so oft die Möglichkeit, zu testen”, sagte Voss-Tecklenburg: “Zusammen mit dem Spiel gegen Frankreich haben wir somit zwei Begegnungen, die unser junges Team in seiner Entwicklung wieder ein Stück weiterbringen werden.”

Ursprünglich war in diesem Zeitfenster eine USA-Reise mit Tests gegen die Weltmeisterinnen geplant gewesen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Reise allerdings wie schon im Vorjahr abgesagt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Klopp gratuliert Guardiola und Gündogan zur Meisterschaft

Teammanager Jürgen Klopp hat seinem Amtskollegen Pep Guardiola von Manchester City zum vorzeitigen Gewinn der englischen Fußball-Meisterschaft gratuliert. “Ich habe Pep gestern Abend geschrieben, ich habe Ilkay (Gündogan/d. Red.) geschrieben”, sagte der Coach des FC Liverpool am Mittwoch: “Es war ein schweres Jahr für die ganze Welt, auch für die Fußball-Klubs. Was sie in diesem Jahr erreicht haben, ist außergewöhnlich.”

City durfte am Dienstag die insgesamt siebte Meisterschaft feiern, nachdem Verfolger Manchester United gegen Leicester City 1:2 verloren hatte. Drei Spieltage vor Ende der Premier-League-Saison haben die Citizens zehn Punkte Vorsprung auf den Stadtrivalen. “Wenn man finanzielle Ressourcen und Fußballwissen zusammenbringt, hat man eine gute Chance, etwas Besonderes zu erschaffen”, sagte Klopp: “Das ist offensichtlich der Fall. City hat eine unglaubliche Mannschaft und den besten Trainer der Welt.”

Im April hatte City bereits im Finale gegen Tottenham Hotspur den Ligapokal gewonnen. Am 29. Mai besteht gegen Thomas Tuchel und den FC Chelsea im Endspiel der Königsklasse noch die Chance auf den ersten Champions-League-Sieg der Vereinsgeschichte.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Orban vor Duell mit Haaland: “Wucht und Dynamik”

Abwehrspieler Willi Orban von RB Leipzig zeigt vor dem Pokalfinale am Donnerstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) im Berliner Olympiastadion gegen Borussia Dortmund großen Respekt vor BVB-Stürmer Erling Haaland. Der Norweger in Diensten des BVB hat seine Oberschenkelverletzung offenbar rechtzeitig auskuriert und wird am Donnerstag wohl zur Verfügung stehen.

“Haalands größte Stärke ist seine Wucht und seine Dynamik bei Tiefenläufen”, sagte der Ungar im Interview mit Spox und Goal und meinte über die Naturgewalt: “Am gefährlichsten ist er, wenn er an der letzten Linie lauert, den Ball fordert und dann in die Spitze sprintet.”

Keine Probleme mehr hat Leipzigs langjähriger Abwehrspieler mit dem Wechsel von Trainer Julian Nagelsmann zum deutschen Rekordmeister Bayern München. “Wir wussten, dass das irgendwann passieren kann”, meinte Orban: “Ich hätte gerne noch ein weiteres Jahr mit Julian zusammengearbeitet, aber jetzt werden wir alles reinwerfen, um die gemeinsame Zeit mit dem Pokalsieg zu krönen.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

3. Liga: Hallescher FC holt Minge als Sportdirektor

Fußball-Drittligist Hallescher FC hat Ralf Minge als neuen Sportdirektor verpflichtet. Dies teilte der Verein am Mittwoch mit. Demnach habe der 60-Jährige einen Zweijahresvertrag bis 2023 unterschrieben und werde “ab sofort die Vorbereitungen für die kommende Saison übernehmen”, hieß es in einer Pressemitteilung. Zuletzt war Minge von 2014 bis 2020 Geschäftsführer Sport bei Dynamo Dresden gewesen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch