3. Liga: Spitzenreiter Magdeburg verspielt Sieg in Zwickau

Der 1. FC Magdeburg ist im Aufstiegsrennen der 3. Fußball-Liga erstmals seit sieben Wochen wieder gestolpert – und hat seinen Vorsprung auf die Konkurrenz dennoch ausgebaut. Der Herbstmeister kam am Mittwochabend im Nachholspiel beim FSV Zwickau nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Nach 19 Spielen hat die Mannschaft von Trainer Christian Titz nun 41 Punkte auf dem Konto, Eintracht Braunschweig liegt als erster Verfolger sechs Zähler zurück.

Jan-Luca Schuler (7.) traf früh für Magdeburg, der Spitzenreiter legte trotz einiger Möglichkeiten aber nicht nach und verspielte so den fünften Sieg in Serie: In der Schlussphase kam Zwickau durch ein Eigentor von Korbinian Burger (82.) durchaus verdient zum Ausgleich. Der FSV liegt weiter im unteren Tabellenmittelfeld und hat fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Das Duell des 16. Spieltags war ursprünglich für Mitte November terminiert, ein Corona-Ausbruch aufseiten der Magdeburger sorgte aber für die Verschiebung. 13 Spieler hatten sich infiziert.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.