2:4 gegen Sandhausen: Schwerer Dämpfer für Nürnberg

Die 1. FC Nürnberg hat einen schweren Dämpfer im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Robert Klauß unterlag am Sonntag auch aufgrund eines verschossenen Foulelfmeters 2:4 (1:1) gegen den SC Sandhausen und ist Tabellensechster. Mit 50 Zählern ist aber der SV Darmstadt (54) auf dem Relegationsrang zumindest noch in Schlagdistanz. 

Tom Krauß (25.) und Asger Sörensen (52.) trafen für den FCN, doch Tom Trybull (60./84.), Janik Bachmann (4.) und Pascal Testroet (88.) sicherten dem Außenseiter drei Punkte. 

Enrico Valentini scheiterte zudem mit einem Foulelfmeter an SVS-Keeper Patrick Drewes (76.). Sandhausen sprang auf Tabellenrang 14 und hat mit acht Zählern Puffer auf den Relegationsplatz den Klassenerhalt dicht vor Augen.

Vor 40.000 Zuschauern im Max-Morlock-Stadion kamen die ambitionierten Franken denkbar schlecht ins Spiel. Bachmann köpfte nach einer Ecke von Chima Okoroji zur frühen Führung ein. Die Gastgeber mussten sich ein wenig schütteln, rissen das Spielgeschehen dann aber immer mehr an sich.

Krauß belohnte die Nürnberger Bemühungen und glich mit einem fulminanten Schuss aus 18 Metern aus. Der Club blieb dran, Mats Möller Daehli (28.) und Taylan Duman (32.) vergaben beste Möglichkeiten auf die Führung.

Der Club kam stark aus der Pause, Sörensen traf aus kurzer Distanz. Doch Trybull glich für den SVS erneut nach einer Ecke aus und sorgte auch für das 3:2. Wiederum nach einer Ecke fiel auch das 4:2.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.