12 der 21 Landesverbände stoppen Spielbetrieb schon am Wochenende

Ab Montag wird der Spielbetrieb im Amateurfußball bundesweit ruhen. Für das kommende Wochenende haben die 21 Landesverbände dagegen unterschiedliche Entscheidungen getroffen, in zwölf Verbänden steht schon jetzt der Spielbetrieb still. Die Regionalligen sind von den Entscheidungen ausgenommen, hier soll der jeweilige Spieltag noch stattfinden. Der SID gibt einen Überblick:

SPIELBETRIEB LÄUFT MIT HYGIENEKONZEPT

Bayern, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen: Der Spielbetrieb am Wochenende läuft, in Einzelfällen kann es zu Absagen kommen.

TEILWEISE SPIELBETRIEB

Niederrhein: Die für das Wochenende vorgesehenen Pokal- und Nachholspiele sind weiterhin möglich. Pflichtspiele der Junioren und der Juniorinnen sind hingegen abgesetzt.

Niedersachsen: Der Spielbetrieb der meisten Männer-Ligen läuft am Wochenende unter strengen Hygieneregeln. Keine Partien gibt es in der Frauen-Regionalliga Nord, den drei Junioren-Regionalligen und im Emsland von der Kreisliga bis zur 4. Kreisklasse.

KEIN SPIELBETRIEB

Bremen, Hamburg, Mittelrhein, Rheinland, Westfalen, Saarland, Schleswig-Holstein, Südwest, Südbaden, Baden, Württemberg, Hessen: Der Spielbetrieb ist ausgesetzt.

Anm.: In Hamburg sind Training und Testspiele noch bis Montag möglich.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.