3. Liga: Viktoria Köln gewinnt Kellerduell gegen Großaspach

Viktoria Köln hat das Kellerduell der 3. Fußball-Liga gegen die SG Sonnenhof Großaspach gewonnen und damit einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelandet. Die Mannschaft von Trainer Pawel Dotschew setzte sich am Freitagabend zum Auftakt des 25. Spieltages mit 1:0 (1:0) durch und holte erstmals seit Ende August einen Sieg im heimischen Sportpark Höhenberg. 

Zum Matchwinner avancierte Steven Lewerenz, der bereits früh nach einem schön herausgespielten Konter für die Kölner traf (8.). Damit kletterte die Viktoria mit 29 Punkten zumindest vorübergehend aus der Abstiegszone, für Großaspach (18) rückt der Klassenerhalt nach der vierten Pleite in Serie immer weiter in die Ferne.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Chelsea gegen Bayern ohne Kante

Der englische Spitzenklub FC Chelsea muss im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München am Dienstag auf Mittelfeldmotor N’Golo Kante verzichten. Wie Blues-Trainer Frank Lampard auf der Spieltagspressekonferenz vor der Generalprobe gegen Tottenham Hotspur am Samstag bekannt gab, wird der französische Weltmeister wegen einer Muskelverletzung drei Wochen ausfallen. 

Bei optimalem Heilungsverlauf sollte ein Einsatz im Rückspiel in München am 18. März möglich sein. Kante musste bei der 0:2-Niederlage gegen Manchester United am vergangenen Wochenende bereits in der 12. Minute ausgewechselt werden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Liverpool drei Wochen ohne Kapitän Henderson

Titelverteidiger FC Liverpool muss im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am 11. März gegen Atletico Madrid die 0:1-Hinspielniederlage womöglich ohne Kapitän Jordan Henderson drehen. Wie Teammanager Jürgen Klopp am Freitag bekannt gab, fällt der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler wegen einer Oberschenkelverletzung rund drei Wochen aus.

“Es hätte bei Hendo schlimmer kommen können”, erklärte Klopp bei der Pressekonferenz des souveränen Tabellenführers der englischen Premier League vor dem Ligaspiel am Montag (21.00 Uhr/Sky) gegen West Ham United.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Kamara nicht mehr Nationaltrainer der Elfenbeinküste

Ibrahim Kamara ist nicht mehr Fußball-Nationaltrainer der Elfenbeinküste. Wie der nationale Verband FIF mitteilte, habe man sich entschlossen, sich vom 53-Jährigen zu trennen. Dies sei im “beiderseitigen Einvernehmen” geschehen.

Kamara hatte den Posten im November 2017 interimsmäßig übernommen, Anfang Juli 2018 bei den “Elefanten” dann einen Chef-Vertrag bis zum Sommer 2020 unterschrieben. Er war zuvor Assistent unter dem ehemaligem Schalke-Profi Marc Wilmots, der nach verpasster Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland entlassen worden war. Kamara sollte die Mannschaft erfolgreich durch die Qualifikation für die Afrikameisterschaft führen.

Vor den beiden kommenden Spielen gegen Spitzenreiter Madagaskar (23. und 31. März) belegt die Elfenbeinküste in der Qualifikations-Gruppe K den dritten Platz unter vier Mannschaften. Nur die beiden besten Teams der zwölf Vierergruppen ziehen in die Endrunde ein. Gastgeber ist Kamerun.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Glasner optimistisch: “Mit Halbzeitführung nach Malmö”

Ungeachtet des nur knappen 2:1 (0:0)-Heimsieges gegen Malmö FF ist für den VfL Wolfsburg in der Europa League das Erreichen des Achtelfinales weiterhin ein realistisches Ziel. “Wir fahren mit einer Halbzeitführung nach Malmö und mit dem Gefühl, dass wir auch auswärts Tore erzielen können”, sagte VfL-Trainer Oliver Glasner vor dem Rückspiel am 27. Februar (18.55 Uhr/DAZN).

Der Bundesliga-Neunte hatte die Partie gegen den schwedischen Rekordmeister durch Tore von Josip Brekalo (49.) und Admir Mehmedi (62.) noch gedreht. Per Handelfmeter waren die Gäste durch den ehemaligen Leverkusener Isaac Kiese Thelin in der 47. Minute in Führung gegangen.

Bewusst ist den Niedersachsen, dass sie in der schwedischen Hafenstadt mit einer hitzigen Atmosphäre rechnen müssen. “Wir haben bei uns hier in Wolfsburg schon einen Vorgeschmack darauf bekommen, was uns nächste Woche in Malmö erwartet”, erklärte VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer. 4500 Fans hatten die Skandinavier in der Volkswagen-Arena lautstark unterstützt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch